Zurück   

Bilder von Ägypten - Das Land der Pharaonen
 

Ägypten liegt im Afrikas Nordosten. Es ist ein Land mit gigantischen, antiken Bauwerken, wunderschönen Stränden und fantastischen Tauchregionen. Der Staat grenzt an Sudan, Libyen, Israel und an den Gaza-Streifen. Im Norden befindet sich die Mittelmeerküste, im Osten der Golf von Suez und Akaba, im Süden der Halbinsel Sinai das Rote Meer.

 

 

Das Staatsgebiet umfasst über 1.001.400 km2, 96,5% davon ist die Wüste.
Der Einwohnerzahl beträgt über 98.000.000. Der Großteil der Bevölkerung lebt an dem Nildelta, dem fruchtbarsten Region in Nordafrika.
Durch das Wüstenland Ägypten fließt ein großer Fluss Nil, der mit seiner Länge von über 6700 km zu den längsten Strömen in der Welt zählt. Nil entspringt in den Bergen in Ostafrika und mündet im Mittelmeer. Auf dem großen Gebiet des Nildeltas wird Landwirtschaft und Viehzucht betrieben. Am Fluss entlang entstanden grüne Landschaften. Es gedeihen hier Obstbäume, Getreide und Gemüse. Nil teilt den Staat in zwei Abschnitte: in das Oberägypten, und das Unterägypten (wo Nil sich in mehrere Flussarme verzweigt). Seit langer Zeit benutzt der Mensch den Strom als wichtigste Verkehrsverbindung mit anderen Ländern, als Transport- und Handelsweg. Entlang des Flusses von Süden nach Norden haben sich schon vor Jahrtausenden die Menschen eingesiedelt. Im Alten Ägypten ermöglichte Nil den schnellsten Weg für den Personen- und Güterverkehr.
Eine Reise nach Ägypten ist besonders für diese Menschen empfehlenswert, die sich für die einzigartigen Bauwerke und 5000-jährige Ägyptens Geschichte interessieren. Aber auch Ruhesuchende und Naturliebhaber kommen in dem Land auf ihre Kosten. Ägypten gehört zu den schönsten Zielen in der Welt überhaupt. Die bunte Unterwasserwelt bezaubert mit fantastischen Korallenriffen, wo man zahlreiche Fischarten, Krebsen oder Schildkröten beobachten kann. An der Meeresküste gibt es wunderschöne Hotelanlagen und sandige Strände.
Eine Möglichkeit Ägypten zu erleben ist eine Nilkreuzfahrt. An den Ufern des Flusses liegen interessante Städte u.a. Luxor, Kairo oder Kom Ombo. Von den Häfen, wo der Schiff anhält, kann man zu Fuß oder mit einem Touristenbus faszinierende Tempelanlagen erreichen. In Assuan kann man an einem Ausflug zum Nassersee Staudamm teilnehmen, einem monumentalen Bauwerk, das in Jahren 1960-1970 errichtet wurde. Dieser gewaltige Staudamm sollte für eine ganzjährige Bewässerung der Region sorgen, vor Überschwemmungen schützten und die Stromversorgung im Land sichern. Der Staudammbau war immer umstritten. Viele Tausende Menschen mussten ihre Dörfer verlassen und wurden umgesiedelt. Zahlreiche Tempel mussten verlegt werden, weil sie durch das Wasser des entstehenden Stausees bedroht waren. Einige der Denkmäler konnten nicht gerettet werden und verschwanden in der Tiefe des Stausees. Heutzutage merkt man auch andere Nachteile des Großbauprojekts u.a. starke Bodenversalzung, als Folge einer intensiven Bewässerung ohne geeignete Drainagen. Der Bau ist eindrucksvoll. Die Staudammkrone ist 3830 Meter lang, 40 Meter breit und 111 Meter hoch. Der 500 km lange Nassersee zählt zu den größten Stauseen in der Welt.
Der Tourismus in Ägypten gehört zu den wichtigsten Einnahmequellen im Land.
 

Impressum - info@kostenlose-fotos.eu