Zurück   

Fotos von Piran - schöne Ortschaft an der Adriaküste
 

Ein von den schönsten Ortschaften an der Küste ist das mittelalterliche Städtchen Piran. Es liegt auf einer ins Meer ragenden Landzunge.Hier gibt es einen Hafen und schöne Uferpromenade. Der Strand ist in Piran klein und steinig, trotzdem sieht man hier im Sommer viele Menschen, die baden und sich sonnen. Das Städtchen ist nicht groß und die Zahl der Sehenswürdigkeiten überschaubar
 

 

Piran mit den Vorroten und dem Kurort Portoz hat insgesamt etwa 18.000 Einwohner. In dem Städtchen selbst leben ca 4000 Menschen. Die Einwohner sind zweisprachig. Alle Schilder und Straßennamen sind auf Slowenisch und Italienisch geschrieben. In Piran findet man wunderschöne Altstadt mit engen Gassen, alten Häusern und einem schönen, weitläufigen Platz. Das historische Zentrum erstreckt sich auf einer etwa einen Kilometer langen Halbinsel. In den engen, malerischen Strassen drängen aneinander dicht gebaute Häuser. Man sieht Blumen an den Fenstern und hoch oben über den Gassen aufgehängte Wäsche.
Die historische Verteidigungsanlage mit Wehrgängen und Türmen sind gut erhalten. Ein Teil davon darf man besichtigen. Von den Stadtmauern hat man einen weiten Panoramablick über die Stadt und das Umland. An der Spitze der Landzunge befindet sich Kirche St. Clementa, das Wahrzeichen der Stadt. Der Hauptplatz der Altstadt ist der Tartini-Platz mit einer Statue des berühmten Musiker Giuseppe Tartini. Direkt hier befinden sich auch Rathaus( aus dem 19 Jahrhundert) und das Venezianische Haus, das im 15 Jahrhundert errichtet wurde. Es ist ein wunderschönes Gebäude mit reich geschmückter Fassade in venezianisch roter Farbe. Piran gehörte zum Venedigs Imperium vom 13. bis zum 18. Jahrhundert, was die Architektur der Bauwerke in der Stadt beeinflusst hat. Oberhalb des Platzes, auf einem Hügel, steht Kirche St. Georg aus dem 14 Jahrhundert. Sie wurde erweitert im 17 Jahrhundert. Der Turm der Kathedrale kann bestiegen werden. Im Innenraum der Kirche sieht man mehrere Altäre, Bilder und zwei bunte Skulpturen. Im Süden von dem Tartini -Platz befindet sich der Hafen samt Uferpromenade. An der Promenade sieht man Fischlokale und Cafés mit Blick aufs Meer sowie zahlreiche Geschäfte.
Piran ist weitgehend für Autoverkehr geschlossen. Außerhalb der Altstadt sind Parkplätze vorhanden.
Piran ist das malerischste Städtchen an der Adriaküste
 

Impressum - info@kostenlose-fotos.eu