Zurück   

Die wunderschöne Stadt Bologna
 

Bologna ist eine wunderschöne Stadt in der italienischen Region Emilia-Romagna. Mit dem Flugzeug kommt man relativ preisgünstig in die Stadt, die gleichzeitig die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist. In und um die Stadt gibt es nicht nur viele Sehenswürdigkeiten, von denen man wundervolle Erinnerungsfotos machen kann. Auch mehr oder weniger günstige Ferienwohnungen und Hotelzimmer erwarten Bolognas Besucher. Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt sind die beiden Türme "Torre degli Asinelli" und "Torre Garisenda". Im Mittelalter befanden sich etwa 100 Türme in Bologna (manche sprechen von 180), einige davon dienten als Wohntürme.

 

Vis-à-Vis Bologna & Emilia-Romagna

 

Die italienische Stadt Bologna ist Europäische Kulturhauptstadt und die Heimat wunderschöner Gebäude, Arkaden, Palazzi und Türme – und der Tortellini. Schon allein die rund 40 Kilometer langen Bogengänge, die die bestens erhaltene Altstadt säumen, sind einen Besuch wert. Als Hauptstadt der Region Emilia-Romagna ist sie ein Knotenpunkt, aber auch die umliegenden Provinzen sind einen ausgiebigen Besichtigung wert. Bologna ist eine atemberaubende Stadt. Erkunden Sie eine facettenreiche Region voll italienischem Flair – der Vis-à-Vis Bologna und Emilia-Romagna ist der perfekte Begleiter!
In diesem Buch finden Sie für jedes Vorhaben alle Informationen, die Sie benötigen: vom Hotel im ehemaligen Renaissance-Kloster in Modena über das traditionelle Restaurant in Ravenna bis zu den besten Eisdielen in Bologna. Zahlreiche Aufrisszeichnungen illustrieren anschaulich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Dom und Palazzo della Pilotta in Parma, Santo Stefano in Bologna oder die Kathedrale von Ferrara.
Tauchen Sie ein in diese wunderschöne Stadt! Lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen und lassen Sie sich überraschen, was hinter dem Beinamen Bolognas La Grassa („die Fette“) steckt.
Dank detailliertem Stadtplan finden Sie sich in Bologna mühelos zurecht. Außerdem gibt es Tipps für Outdoor-Aktivitäten, zum Beispiel Wassersport, Kanu, Kajak, Wandern, Mountainbiken oder Golf.

 

Neben diesen zwei so genannten "Geschlechtertürmen" gibt es heute weitere 15 dieser Art, darunter Torre Gentilizie , Torre Azzoguidi und Torre Prendiparte, die gut erhalten sind und gern fotografiert wurden. Der "Torre degli Asinelli"(97,2 m hoch) war bis in das 19. Jahrhundert hinein nicht nur das höchste Gebäude Italiens, sondern in ganz Europa. Wenn man die fast 500 Stufen nach oben bewältigt hat, wird von einem fantastischen Ausblick über die Dächer der Stadt belohnt und kann unvergesslichen Fotos machen. Ein weiterer Blickfang, den man sich bei einer Reise nach Bologna nicht entgehen lassen sollte, ist der Neptunbrunnen der Stadt. Der wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts auf der Piazza Maggiore errichtet. Der Brunnen ist nicht nur wegen der über drei Meter hohen Neptunstatue aus Bronze ein beliebtes Motiv für Fotos. Sein Sockel ist nämlich außerdem mit zahlreichen Sirenen und Delfinen verziert. Um den Platz herum finden sich dann auch verschiedene kleine Cafés, wo man die Seele baumeln lassen und einen guten Espresso oder Cappuccino zu sich nehmen kann. Wie fast überall in Italien, gehören auch in Bologna die meist jahrhundertealten Gebäude, so genannte Palazzi, zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auch von diesen imposanten Objekten kann man beeindruckende Fotos machen. Überall in der Stadt gibt’s weitläufige, wunderbar beschmückten Arkadengänge, die malerischen Fußgängerpassagen bilden und im Sommer bei den Besichtigungen Schutz von der Sonne bieten. Ein weiteres Highlight in Bologna ist die Basilika San Petronio. Besonders die nicht ganz vollendete Fassade des Gotteshauses zieht alle Blicke auf sich. Ist der obere Teil eher schlicht gestaltet, befindet sich die untere Hälfte in blendender Verfassung. In sich abwechselnden Rosa- und Weißtönen offenbart sich hier die ganze Schönheit der Basilika. Auch das Innere der Kirche ist schier überwältigend. Außerdem ist San Petronio weltweit das fünftgrößte Gotteshaus im gotischen Baustil. Auch das älteste Gotteshaus der Stadt verspricht bei einer Reise in die wunderschöne Stadt prachtvolle Schnappschüsse. Die Geschichte der Basilica di Santo Stefano geht bis auf das fünfte Jahrhundert nach Christus zurück. Besonders sehenswert sind hier sowohl der Hof mit dem pittoresken Bogengang und das so genannte Tempelchen vom Schädelberg. Die Basilika wird auch als "Sieben Kirchen" bezeichnet, da sie eine Verschmelzung von sieben Kirchen darstellt, die durch verschiedenste Restaurierungen zusammen gewachsen waren.
Die Universität von Bologna gegründet im Jahr 1088 gilt als die älteste in Westeuropa. Heute studieren hier über 90 000 Studenten (Einwohnerzahl etwa 374 000). Für das Jahr 2000 wurde Bologna zur Europäischen Kulturhauptstadt.
Schöne, gut erhaltene Altstadt mit engen Gassen, versteckten alten Kirchen und Plätzen bezaubert den Besucher. Hier findet man unzähligen Motiven für den einen oder anderen Schnappschuss. Mit vielen schönen Fotos wird der Urlaub in der Stadt der vielen Kirchen und Palazzi sicher nicht vergessen werden.
 

Impressum - info@kostenlose-fotos.eu