Zurück

Malta - kostenlos Fotos downloaden

 

Malta zählt zu den kleinsten Staaten weltweit. Die Inselgruppe im Mittelmeer besteht aus drei bewohnten Inseln: Malta (Hauptinsel), Gozo und Comino, sowie drei kleineren, unbewohnten. Der Staat ist sehr dicht besiedelt. Auf der Fläche von etwa 320 km² leben ca 420 000 Einwohner.
Die Vergangenheit der Insel Malta war ereignisvoll.

 

---Andere Gibraltar    
 
---Deutschland Malta Blaue Grotte Valletta
---Griechenland Monaco Gozo Valletta-Cathedrale
---Italien San Marino Mdina Vittoriosa
---Kroatien
---Kuba      
---Österreich      
---Polen      
---Spanien
---Tschechien      
---Türkei
   
       

 

 

Baedeker Reiseführer Malta, Gozo, Comino: mit GROSSER REISEKARTE

 

Der Baedeker Reiseführer Malta führt in einen abwechslungsreichen Urlaub mit Sonne, Strand und Besichtigungen uralter Tempelanlagen und mächtiger Bauten aus der Johanniterzeit. Mit seinen 308 Seiten zählt der 'Baedeker Reiseführer Malta, Gozo, Comino' zu den umfangreichsten und aktuellsten Publikation über das maltesische Archipel. Gegenüber konkurrierenden Reisehandbüchern setzt Baedeker seine Schwerpunkte auf die Geschichte und die Kultur des Landes. Der Reiseführer ist in sechs Kapitel unterteilt, denen zu Illustrationszwecken jeweils eine bestimmte Farbe zugeteilt ist.
Das Kapitel Hintergrund beschäftigt sich mit der Geschichte der Insel, seiner Kunst und Kultur, Landschaft und den Menschen und ihren Alltag. Kapitel zwei ist dem 'Erleben und genießen' gewidmet. Neben Essen und Trinken, Events und Festen gibt es hier zahlreiche Tipps für einen Urlaub mit Kindern, Shopping, Übernachten und den Aktivurlaub. Das Buch vereint fundierte Informationen zu Natur, Kultur und Geschichte mit Genießerthemen und beschreibt alle wichtigen Sehenswürdigkeiten. Mit insgesamt 146 Seiten stellen die Kapitel Reiseziele auf Malta und Reiseziele auf Gozo das Herzstück des Reisehandbuches dar. Tourenvorschläge führen zu den interessantesten Plätzen, viele reisepraktische Tipps helfen vor Ort.


Etwa 4000-2000 Jahre v.Ch. entstanden hier zahlreiche, monumentale Tempelanlagen. Die Überreste der gigantischen, prähistorischen Bauten ( Hagar Qim und Mnajdra) befinden sich auf der Insel Malta und Ggantija Tempel auf Gozo. Sie sind für Besucher zugänglich. Die Tempelbauer verschwanden um 1800 v. Ch. Etwa 800 v. Chr. herrschten hier Phönizier. Dann wurde Malta im 217 v.Ch von Römer erobert. Die bestehenden Hafenanlagen wurden ausgebaut und neue Städte entstanden. Das war die Blütezeit der Insel. Es wurden Strassen, Bewässerungsanlagen und Befestigungswälle errichtet. Viele Jahrhunderte lebten hier die Menschen im Wohlstand. Laut historischen Überlieferungen befand sich im Jahr 60 n.Ch Apostel Paulus auf Malta. Als er auf dem Seeweg unterwegs zum Gericht nach Rom war, ging sein Schiff unter und der Heilige rettete sich auf die Insel. Die Hölle bei Rabat, wo er drei 3 Monate lang gewohnt hat, ist heutzutage ein Wallfahrtsort. Während des Aufenthalts des Apostels auf der Insel, bekehrten sich viele Einwohner zum christlichen Glauben.
Malta hatte im Laufe der Zeit verschiedene Herrscher u.a Byzantiner, Osmanen, Normanen, und manche europäische Königshäuser.

Im 16 Jahrhundert kamen Johanniter auf die Insel. Der römische Kaiser Karl V überließ Malta, als Lehen, dem Johanniterorden. Die Insel wurde mehrmals von Türken angegriffen. Trotzt ihrer Übermacht konnten Osmanen vertrieben werden. Im 18 Jahrhundert besetzten Franzosen die Insel, im 19 Jahrhundert gehörte Malta zu britischen Überseegebieten. Seit 1964 ist Malta unabhängig und seit 2004 gehört der Staat zu EU.
Die kleine Mittelmeerinsel südlich von Sizilien ist ein perfektes Urlaubsziel, das interessante, historische Orte, traumhafte kleine Buchten mit Sand und Kiesstränden, steile Felsküste, azurblaues Meer und viel Sehenswertes bietet.
Auf Malta herrscht subtropisches Mittelmeerklima mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern. Selbst in den kältesten Monaten fallen die Temperaturen äußerst selten unter 9 Grad. Auf der Insel befinden sich zahlreiche Hotelanlagen in allen Preisstufen. Da Malta nicht groß ist, sind alle Sehenswürdigkeiten problemlos mit Bussen oder Schiffen zu erreichen. Die Unterwasserwelt ist phantastisch bunt und ein Paradies für Taucher. Die meisten Touristen kommen aus England, Deutschland; Frankreich und Italien. Malta zählt zu den beliebten Reisezielen.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum - info@kostenlose-fotos.eu