Zurück   

 Padua, ein berühmtes Pilgerstadt in Fotos
 

Eine Reise mit einem billig Flug nach Padua, der auch ein Hotel beinhaltet, lohnt sich immer. Padua ist eine der ältesten Städte in Italien und bietet sehr viele und uralte Sehenswürdigkeiten wie Jahrhunderte alte Reliquien und Grabmäler. Die Pilger machen Padua zu einer regelrechten Pilgerstadt. Die Pilgerreisen zum Grab von Heiligen Antonius, der in Assisi eine Zeit als Eremit verbrachte und wo er den Franz von Assisi begegnete, sind weltberühmt.
Die Region rund um die Stadt Padua ist ein wahres Thermenparadies und dies alleine ist schon ein Grund für eine Reise, um hier eine schöne Zeit zu verbringen. Italien ist auch bekannt durch seine vielen Fresken, welche es hier zu bestaunen gibt. Die schönen Reiseerinnerungen kann man sich durch unzählige Fotos bewahren. Jede Fotografie ist etwas Besonderes.

 

Der Pilgerweg nach Rom: Auf der Brennerroute über Padua und Assisi. Abt-Albert-von Stade-Weg, Antoniusweg/Cammino di Sant´Antonio

 

Endlich gibt es ihn, einen Führer, der Fußpilger über die alte Brennerroute bis zu den Gräbern der Apostelfürsten in die heilige Stadt Rom leitet. Der 1951 geborene ehemalige Bezirksschulinspektor Ferdinand Treml hat schon einige Pilgerwege absolviert bevor er sich die 54 Tage dauernde Tour zu Fuß !! nach Rom zur Brust nahm. Der Autor verbindet dabei in insgesamt 55 Etappen den Abt-von-Stade-Weg von Innsbruck bis zur Grabeskirche des heiligen Antonius in Padua, pilgert am Antoniusweg von Padua bis zur Antonius-Einsiedelei bei Dovadola. Weiter folgt er den Spuren des heiligen Franziskus auf dem Assisiweg von Dovadola bis Assisi, von wo uns dieser große Heilige nochmals auf dem Franziskusweg bis Rieti begleitet. Das ist wirklich Berichterstattung auf aller höchstem Niveau. Man spürt bei jeder Zeile die Motivation und die Freude die der Autor in dieses Werk gelegt hat.
Das Buch enthält auch - in gebotener Kürze - landes- und kulturkundliche Hinweise, externe Beiträge über Franz von Assisi, technische Hinweise zur Gepäckreduktion, sogar einen Mini-Sprachführer etc. Gut ist auch, dass der Autor an bestimmten Punkten Vorauslektüre empfiehlt, dort wo es für die Etappenwahl wichtig ist.

 

In Padua findet man überall ein schönes Hotel, das einem einen guten und günstigen Service verspricht. Alleine schon durch die vielen Pilger, die immer wieder in die Stadt kommen, gibt es ein Hotel neben dem anderen und auch ein günstiger Flug sorgt für viele Besucher, die sich die Sehenswürdigkeiten genießen wollen. Padua hat die beiden Konkurrenten Venedig und Verona, aber trotzdem sind Reisen nach Padua immer ein Erlebnis. Diese Stadt erlangte Weltruhm durch den berühmten Freskenzyklus von Giotto, welchen man sich in der Cappella degli Scrovengni ansehen kann. Die Universität ist die drittälteste in Italien und beherbergte Berühmtheiten wie zum Beispiel Galileo Galilei. Diese Sehenswürdigkeiten sind schon eine Reise nach Italien wert und sehr interessant. Die Besichtigungen sind nicht immer kostenlos, aber trotzdem noch günstig. So kann man sich alles an diesen wunderschönen Sehenswürdigkeiten ansehen. Flüge in und Reisen durch dieses Land sind immer attraktiv. Die Pilger kommen fast täglich in diese Stadt und besuchen die Grabstätten und unter anderem die berühmte Basilica di Saint‘ Antonio, mit seinem Grabmal und dem Hochaltar mit den Bronzestatuen von Donnatello. Um sich das anzusehen lohnt sich das Reisen in diese Stadt. Ganz in der Nähe der Basilika liegt der drittgrößte Innenstadtplatz Europas, gleich nach dem roten Platz in Moskau und dem Place della Concorde in Paris. Südlich von dem Prato della Valle die Basilica di Santa Giustina mit dem Grab des heiligen Lukas und das Bild des Hochaltars von Paolo Veronese (1575) zeigt das berühmte Bild, nämlich das Marthyrium der heiligen Justina. Auch davon kann man sich eine Fotografie als Erinnerung machen. Ganz in der Nähe gibt es auch ein kleines Hotel. Mit einem günstigen Flug kann man direkt bis nach Padua fliegen. Günstige Flüge bringen einen in kürzester Zeit in dieses Land, in dem man alles genießen kann. Nicht nur Sehenswertes, sondern auch das Essen und das italienische Dolche Vita. Das beherrschen die Italiener sehr gut. Der wunderschöne Botanische Garten, Orto Botanico di Padova, welcher 1545 gegründet wurde, ist ein Weltkulturerbe und befindet sich bei der Universität. Auch das wird eine faszinierende Fotografie.
In diesem Garten studierte Goethe an einer 1585 gepflanzten Palme, welche noch heute besichtigt werden kann und ein großartiges Blattwachstum aufweist. Die Reisen in diese Stadt sind sehr interessant und lehrreich. Diesen Ort besuchen die Pilger sehr gerne. Der Besuch des Gartens ist kostenlos. Durch die günstigen Flüge hat man die Chance, immer wieder einmal in diese Stadt zu kommen und die Flüge gehen mehrmals wöchentlich. Der wunderschöne Palazzo della Ragione, der auch Salone genannt wird, ist das heimliche Wahrzeichen dieser Stadt. Diesen findet man zwischen dem Piazza della Erbe und dem großen Piazza della Frutta, wo die großen Wochenmärkte stattfinden. Sehr interessant ist auch das Teatro Anatomico, dieses sollte man sich unbedingt ansehen. Das ist der 1545 erbaute Seziersaal, sowie die Lehrkanzel, auf der lehrte von 1592-1610 Galiliei. Ebenso ist hier auch die Aula Magna zu besichtigen. Dies sind alles wunderschöne und faszinierende Dinge, die man sich durch Flüge in diese Stadt ansehen und durch Fotos dokumentieren kann. Erinnerungen, die ewig währen.

 

 

Impressum - info@kostenlose-fotos.eu