Zurück   

Die Kathedrale in Palermo  
 

Die Kathedrale von Palermo ist eindrucksvoller, großer Komplex von Bauten. Sie befindet sich auf der Piazza Cattedrale. Die Kirche trägt Name: Cattedrale Maria Santissima Assunta. Die verschiedenen architektonischen Stile ergeben ein ungewöhnliches Gesamtbild. Die Mischung aus arabischen und normannischen Bautechniken verleiht der Kathedrale einen einmaligen, märchenhaften Charakter.

Die Teile des Komplexes entstanden während der unterschiedlichen Bauphasen. Die Kathedralle gehört zu den schönsten Bauwerken in Palermo. An der Stelle der heutigen Kirche stand vorher eine Kathedrale aus dem 6. Jahrhundert. Sie wurde von den arabischen Eroberern zu einer Moschee umgewandelt. Zu damaligen Gebäudekomplex gehörten ein Gebetshaus, eine Hochschule, Bibliotheken und Bäder. Nach der Eroberung der Stadt durch Normannen, wurde diese Moschee wieder in die Kathedralle umgewandelt. Ein Erdbeben hat diese Kirche im Jahr 1169 teilweise zerstört. Sie wurde abgerissen. In den Jahren 1184/85 entstand eine neue Kathedrale. Sie wurde später umgebaut und erweitet. Die bekanntesten Architekten und Künstler haben ein grandioses und wunderschönes Bauwerk geschafft. Hier war am Werk Ferdinando Fuga, ein berühmter Architekt, dessen Gebäude in Neapel und vor allem in Rom stehen. In 18 Jahrhundert leitete er den Umbau der Kirche und veränderte weitgehend ihr Aussehen. Viele der Heiligenstatuen in der Kirche kommen aus der Werkstatt der bekannten Bildhauerfamilie Gagini. Die Arbeiten von Antonio Gambara, Francesco Laurana, und Francesco Miranda kann man auch heute in der Kathedralle bewundern. Die Umbauten dauerten lange, bis in das 19. Jahrhundert.
Die Kathedralle ist ein sehr interessanter und schöner Gebäudekomplex. Hier befinden sich die Gräber der Kaiser Heinrich VI und Friedrich II sowie der Königin Konstanze von Sizilien. Die wunderschöne Bildhauerarbeiten aus Marmor, ein kostbares Weihwasserbecken, die wunderbare Marmorreliefe an den Wänden bezaubern den Besucher. An der rechten Seite
neben dem Presbyterium befindet sich die Kapelle der heiligen Rosalia. Hier, in einer Urne aus Silber, aus dem 17 Jahrhundert, sind die Reliquien der Patronin von Palermo aufbewahrt. In den anderen Urnen liegen die Reliquien der heiligen Cristina und Ninfa.
In der Krypta sind Sarkophage untergebracht, die teilweise aus römischer Zeit stammen. In der Schatzkammer der Kirche befinden sich unter anderen wunderschöne Kunstwerke aus Gold, wertvolle liturgische Gewänder und eine prachtvolle Krone, die Friedrich II seiner Frau Konstanze mit ins Grab gegeben hat.
Das Innere der Kathedralle ist sehr beeindruckend. Die wunderbar geschmückten Wände aus weißem Marmor, die wertvollen Marmorstatuen, die schlichte Eleganz der Ausstattung, die schöne Bilder auf den Decken lassen den Besucher staunen. Diese großartige Kirche wurde schon auf sehr vielen Fotos abgebildet und trotzdem findet ein Hobbyfotograf hier immer wieder neue, einmalige Fotomotive.
Die Kathedralle ist auch von Außen ein Meisterwerk der architektonischen Kunst. Aus der Mischung aus einem normannischen und arabischen Stil entstand ein prachtvolles, künstlerisch gestaltetes Bauwerk, das zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt zählt. Die Altstadt von Palermo ist für die Touristen besonders interessant, weil sehr viele schöne Paläste, Kirchen und romantischen Plätze und Märkte sich „nebenan“ befinden. Fast alle historischen Objekte kann man gut zu Fuß erreichen. Zu den weiter entfernten Attraktionen fahren mehrere Busse. Es gibt Firmen, die Stadtfahrten anbieten. Die Informationen in verschiedenen Sprachen bekommt man per Funk (Kopfhörer).
Während so einer Fahrt darf man aussteigen, besichtigen gehen und später in einem anderen Fahrzeug der Firma die Stadt weiter anschauen. Überall findet man wunderbare und interessante Motive für schöne Fotos. Sie können später einem breiten Publikum im Internet vorgestellt werden. Die interessierten Personen dürfen meine Fotos für ihre Ziele verwenden.
 

 

 

 

Impressum - info@kostenlose-fotos.eu